Newsflash

Einfache Berechnung der
Gewinnchancen in Texas
Holdem, Omaha, 7 Card
Stud und Razz für bis zu
fünf Spieler. Erhöht eure
Gewinnchancen im
Online Poker!
 
Home arrow Texas Hold’em
Texas Hold’em PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Dienstag, 4. Dezember 2007

Pokergrundlagen: Pokerregeln für Texas Hold'em

Texas Hold'em Poker die beliebteste und bekannteste aller Poker Varianten mit relativ einfachen Regeln, die man
mit zwei bis maximal zehn Spieler pro Tisch spielt.
Ziel beim Texas Hold'em Poker ist, die beste Kombination aus 5 Karten, unter der Nutzung der beiden Karten,
die man am Anfang einer Runde vom Dealer erhält und verdeckt hält, und der fünf Gemeinschaftskarten (3 Flop, 1 Turn, 1 River), die nacheinander auf dem Pokertisch aufgedeckt werden, zu bilden.




Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Regeln auch für Poker im Internet gültig sind.

Spielablauf Texas Hold'EM Poker

1. Der Dealer

Die Pokerkarten werden immer von der Position des Dealers (Kartengeber) ausgeteilt, die im Uhrzeigersinn nach jeder Runde weitergegeben wird. Der als Dealer für eine Pokerrunde ausgewiesene Spieler wird mit einem Dealerbutton am Tisch kenntlich gemacht.

2. Die Blinds

Bevor eine Pokerrunde beginnt, setzt der Spieler links vom Dealer, das sogeannte Small Blind (dies entspricht der Hälfte des Mindesteinsatzes) und der Spieler wieder links neben dem Small Blind setzt das Big Blind (= Mindestwette). Durch diese beiden Einsätze wird der Pot eröffnet und die anderen Spieler haben durch den Pot einen Wettanreiz. Der Ausdruck "Blinds" bezieht sich darauf, dass die Wetten gesetzt werden bevor eine Karte sichtbar ist.

3. Karten austeilen

Der Dealer teilt nun an jeden Spieler zwei Karten aus, die sogenannten Pocket-Karten. Diese Karten sind nur für den Spieler, der diese Karten hält, sichtbar.

4. Wetten - Tischeinsätze

Nachdem alle Spieler die Pocket-Karten erhalten haben, startet nun die erste Wettrunde und zwar mit dem Spieler, der links vom Spieler, der das Big Blind gesetzt hat, sitzt. Abhängig, welche Aktivitäten zuvor in der Runde stattgefunden haben, kann ein Spieler innerhalb des Spiellimits und der Tischeinsätze ablegen (fold), checken (check), halten (call), erhöhen (raise) oder weiter erhöhen (re-raise). Wenn erhöht und weiter erhöht wird kann eine Wettrunde so mehrere Runden um den Tisch laufen. Die Wettrunde ist beendet, wenn alle Spieler entweder die letzte Wette gehalten oder abgelegt (fold) haben.

5. Der Flop (3 Gemeinschaftskarten)

Nach der ersten Wetrunde kommt der Flop, bei dem 3 Karten aufgedeckt auf den Tisch gelegt werden. Nun folgt eine weitere Wettrunde. Die noch verbleibenden Spieler haben wieder folgende Möglichkeiten: ablegen (fold), checken (check), halten (call), erhöhen (raise) oder weiter erhöhen (re-raise).

6. Der Turn (1 Gemeinschaftskarte)

Nach dem Flop kommt der Turn, bei dem die 4. Gemeinschaftskarte neben dem Flop aufgedeckt wird. Es folgt eine weitere Wettrunde.Die noch verbleibenden Spieler haben wieder folgende Möglichkeiten: ablegen (fold), checken (check), halten (call), erhöhen (raise) oder weiter erhöhen (re-raise).

7. Der River (1 Gemeinschaftskarte)

Die letzte Gemeinschaftskarte wird River (=Fluss) genannt und sie wird neben dem Turn aufgedeckt. Nun folgt die letzte Wettrunde und noch verbleibenden Spieler haben wieder folgende Möglichkeiten: ablegen (fold), checken (check), halten (call), erhöhen (raise) oder weiter erhöhen (re-raise).

8. Der Showdown

Nach Ablauf aller Wetten kommt der Showdown. Hierbei werden die besten fünf Poker-Blätter, die die verbleibenden Spieler durch Kombination ihrer 2 Pocket-Karten und der 5 Gemeinschaftskarten bilden können, verglichen. Der Spieler mit dem besten Poker Blatt gewinnt und erhält den gesamten Pot. Es kann auch vorkommen,dass zwei oder mehrere Spieler ein Blatt mit gleicher Wertigkeit haben oder die 5 Gemeinschaftskarten die bestmögliche Kombination ausmachen. In diesen Fall gibt es einen sogeannten Splitpot und die verbleibenden Spieler teilen sich die den Pot.

9. Nächste Runde - neue Blinds

Nach dem showdown und dem Verteilen des Pots, geht der Dealer-Button zu dem nächsten Spieler (zum Linken im Uhrzeigersinn). Die Spieler links von dem neuen Dealer setzen die Blinds, so dass die Karten für die neue Runde ausgeteilt werden können.

 

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 18. September 2010 )
 
© 2019 Poker Infos
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.