Newsflash

Es gibt wohl so einige Poker Infos und Tricks die man zum Pokern gebrauchen könnte. Wir möchten ihnen gern einige Poker Infos, zu diesem Thema, zukommen lassen. Viele Tricks, sind aber nahe daran beim Mitspieler den verdacht des Betruges gegen sich selbst aufzuwerfen und dies möchten wir ihnen hier nicht zeigen. Vielmehr gehen wir über zu einem Trick der wohl vom hören her, jedem bekannt sein dürfte allerdings den nur wenige wirklich beherrschen. Wir geben ihnen die nötigen Poker Infos zur Hand um diese auch selbst umsetzen zu können.


Poker ist in Mode gekommen und man kann es auch online spielen, sogar auch um reales Geld in sogenannten Echtgeld Casinos. Das Macht Spaß und Laune! Natürlich sollten Sie die Poker Spielregeln beherrschen bevor Sie sich an einen Tisch setzen. Die Poker Spielregeln sind aber auf jedem Poker Portal nachzulesen und zu lernen. Die meisten Betreiber bieten auch eine Pokerschule an, hier wird man mit den Poker Spielregeln gut vertraut gemacht.

Nun müssen sie nur noch ein gutes Blatt bekommen und gewinnen. Ein guter Trick ist, auch bei einem schlechten Blatt einfach "All in" zu gehen, bevor jeder weiß welche Karten auf den Tisch kommen. Die meisten Mitspieler werden da vermutlich nicht mitgehen, gerade wenn es um hohe Einsätze geht. So hat man zumindest die gesetzten Blinds gewonnen, auch wenn man selbst schlechte Karten in der Hand hatte. Das klappt nicht immer, aber oft!


Poker Trick: Poker Trick: Das Check-Raise

Ein sehr nützlicher Trick beim Pokern ist das Check-Raise. Bei einem Check-Raise checkt man zum Gegner hin, nur um dann dessen eventuelle Wette selbst erneut zu erhöhen. Diese Finte kann sehr vielfältig und aus verschiedenen Gründen eingesetzt werden.
Man hat z.B. eine starke Hand getroffen und möchte nun den Gegner zum Setzen verleiten, indem man selbst durch das Checken vermeintlich Schwäche zeigt. Auf diese Weise fließt zudem mehr Geld in den Pot, da man ja die Wette des Gegners erneut erhöht. Man sollte in diesem Fall jedoch ein Check-Raise höchstens gegen zwei Gegner und mindestens mit Top-Two-Pair spielen, da ja immer die Gefahr besteht, dass der Gegner auch checkt und so seine eigene Hand mit einer freien Karte weiter verbessern kann.
Ein Check-Raise kann aber auch als totaler Bluff verwendet werden. Viele Spieler haben sehr großen Respekt vor dieser Methode und reagieren dementsprechend ängstlich, wenn sie mit ihr konfrontiert werden.


Poker Infos, hier: Texas Hold'em Tricks:
Bluffen um zu Pokern

Das Bluffen gehört zu den einfachsten Aufgaben beim Poker spielen. Sie haben sehr gute Karten auf der Hand, legen eine schlechte weg, und ziehen eine bessere, Sie setzen einen geringen Einsatz und lassen den Gegner erhöhen. Wenn der Gegner höher setzt, gehen Sie einfach mit, oder erhöhen den Einsatz und werden das Spiel gewinnen. Ihr Gegenspieler wird sich auf ihren Zug einlassen und weiterhin seinen Einsatz erhöhen, dadurch werden für Sie die Gewinnchanchen höher. Nutzen Sie das Bluffen in jeder Runde erneut, und ihre Gewinnchanchen werden steigen, haben Sie schlechte Karten, sollten Sie das Bluffen jedoch nicht anwenden.


Ihnen fehlen die nötigen Poker Infos?
Gar kein Problem, hiermit möchte ich Ihnen die grundlegenden Poker Infos näherbringen. Hier bekommen Sie grundsätzliche Infos zu den Poker Spielregeln, Tipps und Kniffe sowie Gedankenaregungen zu bestimmten Spielzügen.

Poker Infos sind das A und O im Pokerspiel und ohne Poker Infos wird auch bei Ihnen nicht viel laufen.

Die Poker Infos, die Sie hier erhalten, sind also Gold wert. Nutzen Sie die Poker-Infos, denn diese werden Sie zum Ruhm verhelfen. Eines der wichtigsten Poker Infos ist: "Spielen Sie niemals zu viele Hände!"


Beim Standard-Poker "Texas Hold'em" ist es so, dass Sie zu Beginn zwei Karten erhalten, danach einen Einsatz tätigen, oder aussteigen. Dieser erste Einsatz ist der wichtigste und ohne Online Poker Infos werden Sie hier in der Regel scheitern!
Warum?

Ganz einfach, ohne Poker Infos spielen Sie in der Regel zu viele Hände und riskieren damit unnötiges Geld! Nur die richtigen Poker Infos stehen Ihnen bei den schweren Entscheidungen am Anfang zur Seite:
Pacific Poker bietet jetzt auch Poker für Österreich an. Spielen Sie jetzt Online-Poker und sichern Sie sich Ihren Willkommensbonus! Dieser Bonus ist auch oft möglich bei ausgewählten Online Wetten und Sportwetten. Hier sollten Sie direkt die Anbieter anschauen, es lohnt sich oft für den Spieler.



CAPT - 7 Casinos - 7 Turnierwochen

Casinos Austria bietet auch 2009 eine Turnierserie für Profis in den österreichischen Casinos an. Die Tour wird um ein Event erweitert und besteht jetzt aus sieben Turnierwochen in sieben verschiedenen Casinos. Das Main Event ist jeweils ein Texas Hold'em No Limit Turnier mit einem Startgeld von € 2.000,-, das am Samstag Nachmittag beginnt und am Sonntag beendet wird.

Der Höhepunkt der CAPT ist die 20. Poker EM, die vom 4. - 11. Oktober im Grand Casino Baden stattfindet.
Das erwartete Preisgeld beträgt über 5 Millionen Euro.

 
Home arrow Pokerjargon
Pokerjargon PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Freitag, 30. November 2007

Anbei eine Übersicht und Erklärung der wichtigsten Pokerabkürzungen, Starthände und Begriffe.





Berühmte Starthände beim Texas Hold'em Poker

AA

 

Austrian Airlines (in Österreich), American Airlines, Pocket Rockets, Bullets, Anonyme Alkoholiker.

AK
  Big slick, Anna Kurnikowa (sieht gut aus, gewinnt aber selten)
AQ
  Big chick
AJ
  Black Jack, Jack-ass, Air Jordan, Action-Jackson
AT
  A-Team
A8
  Dead Man' Hand (Asse und Achter hielt der berühmte Wild Bill Hickock in der Hand, als er 1876 beim Pokern ermordet wurde)
A5
  Us5
KK
  Cowboys, King Kong
KQ
  Marriage, Hochzeit, Royal Couple, King of Queens
KJ
  Kojack, Just Kidding, Harry Potter (J.K. Rowling), Father & Son
K9
  Canine
QQ
  Double Date, Canadian Aces, Siegfried and Roy; Quallen, Lady Luck, Hilton Sisters, Divas, Snowshoes, Four Tits, The Ladies
QT
  Quentin Tarantino
Q7
  Audi (Q7), Computerhand (Durchschnittshand laut mathematischer Berechnung)
Q3
  Queen with a tray
JJ
  Fish Hooks, Hooks, Häckchen, Jacks, Johnnies, Jenna Jameson, Jay-Jay
JT
  John Travolta
J5
  Jackson Five, Motown
J4
  Flat tyre
TT
  20 Miles, Rin Tin Tin, TT Dimes
T2
  Doyle Brunson (Brunson gewann mit dieser schwachen Hand zweimal in Folge die Weltmeisterschaft), Texas Dolly
99
  German Virgin (nine klingt wie nein, nein), Wayne Gretzky
95
  Dolly Parton ("nine to five" ist ein Hit von Dolly Parton)
88
  Snowmen, Euro, Octopus
77
  Sunset strip
72
  Beer Hand (Don't Play, go and get a beer), The Hammer, (die schlechteste mögliche Starthand beim Poker), Whip (Worst hand in Poker)
69
  Dinner for Two, Good Cover
66
  Route 66, Udo Jürgens, Satan, Wembley
55
  Speed limit, Rosa Parks
44
  Magnum, Sail Boat, Midlife Crisis, D-Day
33
  Crabs, Machtergreifung
22
  Deuces, Pocket Swans, Ducks, Enten
 
Die wichtigsten Abkürzungen und Bezeichnungen im Pokerchat
Abkürzung
Bedeutung
nh
Nice hand (gutes Blatt)
vnh
Very nice hand (sehr gutes Blatt)
gg
Good going (gut gemacht)
lol
Laugh out loud (laut lachen)
tu
Thank you (Danke)
wtf
What the f..? (Was zum Teufel...?)
str8
Straight (Straße)
wp
Well played (gut gespielt)
AF
Aggression Factor - Gibt an, wie oft ein Spieler seine Hände raist gegenüber den Fällen in denen er nur callt
ATS
Attempt To Steal - Gibt an, wie oft ein Spieler versucht aus später Position die Blinds zu attackieren
B/C
Bet / Call - Ein Spieler setzt und callt anschließend eine gegnerische Erhöhung.
B/F
Bet/ Fold - Ein Spieler setzt und foldet anschließend auf eine gegnerische Erhöhung.
BB
Big Blind
BR
Bank Roll
BRM
Bank Roll Management
BSS
Big Stack Strategy - Strategie für das Spiel mit vollem Stack in einer NL-Cashgame Partie.
BU
Button - Position des Kartengebers (Dealers)
C/B
Check Behind - Ein Spieler checkt nachdem der Gegner gecheckt hat. 
C/C
Check / Call - Ein Spieler checkt und callt anschließend eine gegnerische Erhöhung. 
C/F
Check / Fold - Ein Spieler checkt und foldet anschließend auf eine gegnerische Bet.
C/R
Check / Raise - Ein Spieler checkt und raist anschliessend die Bet eines Gegners.
CO
CutOff - Die Position vor dem Button
EP
Early Position - Die frühen Positionen am Pokertisch (UTG, UTG+1, UTG+2) 
EV
Expected Value - Erwartungswert
FL
Fixed Limit
FR
Full Ring - Ein Tisch mit mindestens 7 Spielern 
HU
Heads Up - Ein Spiel mit 2 Spielern 
ICM
Independent Chip Model - Ein mathematisches System für das Spiel bei hohen Blinds in einem Turnier.
IP
In Position - Ein Spieler ist in Position, wenn er nach seinen Gegner agieren kann.
ITM
In the money - Ein Spieler ist einem Turnier ITM, wenn er die Preisgeldränge erreicht hat. 
LAG
Loose Aggressiv - Man bezeichnet einen Spieler als LAG, wenn er in vielen Hände involviert ist und diese aggressiv spielt. 
LH
Long Handed - bezeichnet ein Spiel mit mindestens 7 Spielern (vegleiche FR)
LP
Late Position - Die späten Positionen am Pokertisch (CO, BU)
MP
Middle Position - Die mittleren Positionen am Pokertisch (MP1, MP2, MP3) 
MTT
Multi Table Tournament - Ein Turnier an dem auf mehreren Tischen parallel gespielt wird.
NL
No Limit 
OOP
Out Of Position - Ein Spieler ist Out Of Position, wenn er in einer Setzrunde als erster agieren muss. 
PFR
Preflop Raise - Gibt an wie häufig ein Spieler vor dem Flop erhöht. 
ROI
Return of Investment - Verhältnis von Investition zu Rendite, also von Turnier BuyIn zu Gewinn
SB
Small Blind
SH
Short Handed - Ein Spiel mit 3-6 Spielern 
SNG
Sit and Go - bezeichnet eine Turnierform die beginnt, wenn sich eine vorher festgelegte Anzahl an Spielern dafür registriert hat. 
SSS
Short Stack Strategie - Strategie für das Spiel mit kleinem Stack in einer NL-Cashgame Partie
STT
Single Table Tournament - Turnier welches an einem einzigen Tisch ausgetragen wird.
TAG
Tight Aggressiv - Ein Spieler der wenige ausgewählte Hände spielt, diese aber aggressiv.
TPGK
Top Pair / Good Kicker - Ein Paar aus einer der Startkarten und der höchsten Gemeinschaftskarte mit einem guten Kicker (K, Q)
TPMK
Top Pair / Medium Kicker - Ein Paar aus einer der Startkarten und der höchsten Gemeinschaftskarte mit einem mittleren Kicker (J, T)
TPTK
Top Pair / Top Kicker - Ein Paar aus einer der Startkarten und der höchsten Gemeinschaftskarte mit bestmöglichem Kicker.
UTG
Under the Gun - Die erste Position direkt nach den Blinds.
VPIP
Voluntary put in Pot - beschreibt für wieviele Hände ein Spieler bereit ist freiwillig Geld zu investieren (anhand dieses Wertes kann die Einteilung in loose und tight vorgenommen werden).
WSD
Won at Showdown - Gibt den Prozentsatz an, in wievielen Showdowns ein Spieler gewonnen hat, wenn er bis zum Showdown gegangen ist. 
WTSD
Went to Showdown - Gibt an in wieviel Prozent der Hände ein Spieler bis zum Showdown gegangen ist.

 

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 18. September 2010 )
 
© 2019 Poker Infos
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.