Newsflash

Es gibt wohl so einige Poker Infos und Tricks die man zum Pokern gebrauchen könnte. Wir möchten ihnen gern einige Poker Infos, zu diesem Thema, zukommen lassen. Viele Tricks, sind aber nahe daran beim Mitspieler den verdacht des Betruges gegen sich selbst aufzuwerfen und dies möchten wir ihnen hier nicht zeigen. Vielmehr gehen wir über zu einem Trick der wohl vom hören her, jedem bekannt sein dürfte allerdings den nur wenige wirklich beherrschen. Wir geben ihnen die nötigen Poker Infos zur Hand um diese auch selbst umsetzen zu können.


Poker ist in Mode gekommen und man kann es auch online spielen, sogar auch um reales Geld in sogenannten Echtgeld Casinos. Das Macht Spaß und Laune! Natürlich sollten Sie die Poker Spielregeln beherrschen bevor Sie sich an einen Tisch setzen. Die Poker Spielregeln sind aber auf jedem Poker Portal nachzulesen und zu lernen. Die meisten Betreiber bieten auch eine Pokerschule an, hier wird man mit den Poker Spielregeln gut vertraut gemacht.

Nun müssen sie nur noch ein gutes Blatt bekommen und gewinnen. Ein guter Trick ist, auch bei einem schlechten Blatt einfach "All in" zu gehen, bevor jeder weiß welche Karten auf den Tisch kommen. Die meisten Mitspieler werden da vermutlich nicht mitgehen, gerade wenn es um hohe Einsätze geht. So hat man zumindest die gesetzten Blinds gewonnen, auch wenn man selbst schlechte Karten in der Hand hatte. Das klappt nicht immer, aber oft!


Poker Trick: Poker Trick: Das Check-Raise

Ein sehr nützlicher Trick beim Pokern ist das Check-Raise. Bei einem Check-Raise checkt man zum Gegner hin, nur um dann dessen eventuelle Wette selbst erneut zu erhöhen. Diese Finte kann sehr vielfältig und aus verschiedenen Gründen eingesetzt werden.
Man hat z.B. eine starke Hand getroffen und möchte nun den Gegner zum Setzen verleiten, indem man selbst durch das Checken vermeintlich Schwäche zeigt. Auf diese Weise fließt zudem mehr Geld in den Pot, da man ja die Wette des Gegners erneut erhöht. Man sollte in diesem Fall jedoch ein Check-Raise höchstens gegen zwei Gegner und mindestens mit Top-Two-Pair spielen, da ja immer die Gefahr besteht, dass der Gegner auch checkt und so seine eigene Hand mit einer freien Karte weiter verbessern kann.
Ein Check-Raise kann aber auch als totaler Bluff verwendet werden. Viele Spieler haben sehr großen Respekt vor dieser Methode und reagieren dementsprechend ängstlich, wenn sie mit ihr konfrontiert werden.


Poker Infos, hier: Texas Hold'em Tricks:
Bluffen um zu Pokern

Das Bluffen gehört zu den einfachsten Aufgaben beim Poker spielen. Sie haben sehr gute Karten auf der Hand, legen eine schlechte weg, und ziehen eine bessere, Sie setzen einen geringen Einsatz und lassen den Gegner erhöhen. Wenn der Gegner höher setzt, gehen Sie einfach mit, oder erhöhen den Einsatz und werden das Spiel gewinnen. Ihr Gegenspieler wird sich auf ihren Zug einlassen und weiterhin seinen Einsatz erhöhen, dadurch werden für Sie die Gewinnchanchen höher. Nutzen Sie das Bluffen in jeder Runde erneut, und ihre Gewinnchanchen werden steigen, haben Sie schlechte Karten, sollten Sie das Bluffen jedoch nicht anwenden.


Ihnen fehlen die nötigen Poker Infos?
Gar kein Problem, hiermit möchte ich Ihnen die grundlegenden Poker Infos näherbringen. Hier bekommen Sie grundsätzliche Infos zu den Poker Spielregeln, Tipps und Kniffe sowie Gedankenaregungen zu bestimmten Spielzügen.

Poker Infos sind das A und O im Pokerspiel und ohne Poker Infos wird auch bei Ihnen nicht viel laufen.

Die Poker Infos, die Sie hier erhalten, sind also Gold wert. Nutzen Sie die Poker-Infos, denn diese werden Sie zum Ruhm verhelfen. Eines der wichtigsten Poker Infos ist: "Spielen Sie niemals zu viele Hände!"


Beim Standard-Poker "Texas Hold'em" ist es so, dass Sie zu Beginn zwei Karten erhalten, danach einen Einsatz tätigen, oder aussteigen. Dieser erste Einsatz ist der wichtigste und ohne Online Poker Infos werden Sie hier in der Regel scheitern!
Warum?

Ganz einfach, ohne Poker Infos spielen Sie in der Regel zu viele Hände und riskieren damit unnötiges Geld! Nur die richtigen Poker Infos stehen Ihnen bei den schweren Entscheidungen am Anfang zur Seite:
Pacific Poker bietet jetzt auch Poker für Österreich an. Spielen Sie jetzt Online-Poker und sichern Sie sich Ihren Willkommensbonus! Dieser Bonus ist auch oft möglich bei ausgewählten Online Wetten und Sportwetten. Hier sollten Sie direkt die Anbieter anschauen, es lohnt sich oft für den Spieler.



CAPT - 7 Casinos - 7 Turnierwochen

Casinos Austria bietet auch 2009 eine Turnierserie für Profis in den österreichischen Casinos an. Die Tour wird um ein Event erweitert und besteht jetzt aus sieben Turnierwochen in sieben verschiedenen Casinos. Das Main Event ist jeweils ein Texas Hold'em No Limit Turnier mit einem Startgeld von € 2.000,-, das am Samstag Nachmittag beginnt und am Sonntag beendet wird.

Der Höhepunkt der CAPT ist die 20. Poker EM, die vom 4. - 11. Oktober im Grand Casino Baden stattfindet.
Das erwartete Preisgeld beträgt über 5 Millionen Euro.

 
Home arrow WSOP
WSOP PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Samstag, 24. November 2007

Die World Series of Poker (WSOP), ist eine Reihe von Pokerturnieren, die jedes Jahr in Las Vegas ausgetragen werden und der Sieger des Main Events (= No Limit Texas Hold'em-Turnier mit 10.000 USD Stargeld) wird als Pokerweltmeister bezeichnet.

Das erste WSOP fand 1970 statt und es nahmen nur 7 Spieler an der ersten World Series of Poker teil. Der erste WSOP-Sieger Johnny Moss wurde damals noch von den Mitspielern zum Weltmeister gewählt und erhielt kein Preisgeld sondern eine Silbertasse. 





1971 startete die WSOP erstmals im Turniersystem es wurde Freeze Out gespielt, das heißt ein Spieler, der all seine Chips verloren hat, ist ausgeschieden.

2003 starteten 839 Spieler beim Main Event und mit Chris Moneymaker gewann ein Amateur das Turnier. Er hatte sich mit beim Online-Poker mit einem Einsatz von gerade einmal $39 auf einer Online-Poker-Seite für das Main Event mit dem 10.000 USD Buy-in qualifiziert und gewann sein 1. Live Poker Event und löste damit einen wahren Pokerboom aus, der das Spiel zunehmend salonfähig machte. 

Der Sieger erhält nicht nur ein Preisgeld von zig Millionen Dollar, sondern auch ein Gewinnerarmband, das sogenannte Bracelet und jeder Pokerspieler träumt davon, dies am Handgelenk zu tragen.

Die letzte WSOP 2007 fand mit 6.358 Teilnehmern ebenfalls wie  im Rio All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas statt. Insgesamt wurden bei der WSOP zwischen dem 1. Juni und 17. Juli 2007 55 Turniere gespielt statt. Der Sieger Jerry Yang gewann 8.250.000 USD beim Main Event.

TOP 20 WSOP 2007 - Spieler mit Preisgeld
1. Jerry Yang
USD 8,250,000
2. Tuan Lam
USD 4,840,981
3. Raymond Rahme  
USD 3,048,025
4. Alexander Kravchenko 
USD 1,852,721
5. Jon Kalmar
USD 1,255,069
6. Hevad Khan
USD 956,243
7. Lee Childs
USD 705,229
8. Lee Watkinson
USD 585,699
9. Philip Hilm
USD 525,934
10. Steve Garfinkle
USD 476,926
11. Scotty Nguyen
USD 476,926
12. Ray Henson
USD 476,926
13. William Spadea
USD 429,114
14. David Tran
USD 429,114
15. Bob Slezak
USD 429,114
16. Kenny Tran
USD 381,302
17. Kevin Farry
USD 381,302
18. John Armbrust
USD 381,302
19. Scott Freeman
USD 333,490
20. Mikkel Madsen 
USD 333,490

 

Die WSOP 2008 findet früher, nämlich vom 30. Mai bis 17. Juli 2008, wieder im Rio Hotel & Casino in Las Vegas statt. Damit ist man dem Wunsch vieler Pokerspiel er gefolgt, dass nicht in der heißesten Jahreszeit das Turnier ausgetragen wir.

WSOP Gewinner im No-Limit Texas Hold'em Main Event seit 1970

Jahr Teilnehmer Preisgeld in USD Gewinner
2007 6358 8.250.000 Jerry Yang
2006 8773 12.000.000 Jamie Gold
2005 5619 7.500.000 Joe Hachem
2004 2576 5.000.000 Greg Raymer
2003 839 2.500.000 Chris Moneymaker
2002 631 2.000.000 Robert Varkonyi
2001 613 1.500.000 Carlos Mortensen
2000 512 1.500.000 Chris Ferguson
1999 393 1.000.000 Noel Furlong
1998 350 1.000.000 Scotty Nguyen
1997 312 1.000.000 Stu Ungar
1996 295 1.000.000 Huck Seed
1995 273 1.000.000 Dan Harrington
1994 268 1.000.000 Russ Hamilton
1993 220 1.000.000 Jim Bechtel
1992 201 1.000.000 Hamid Dastmalchi
1991 215 1.000.000 Brad Daugherty
1990 194 895.000 Mansour Matloubi
1989 178 755.000 Phil Hellmuth
1988 167 700.000 Johnny Chan
1987 152 625.000 Johnny Chan
1986 141 570.000 Berry Johnston
1985 140 700.000 Bill Smith
1984 132 660.000 Jack Keller
1983 108 540.000 Tom McEvoy
1982 104 520.000 Jack Straus
1981 75 375.000 Stu Ungar
1980 73 385.000 Stu Ungar
1979 54 270.000 Hal Fowler
1978 42 210.000 Bobby Baldwin
1977 34 340.000 Doyle Brunson
1976 22 220.000 Doyle Brunson
1975 21 210.000 Brian Roberts
1974 16 160.000 Johnny Moss
1973 13 130.000 Walter Pearson
1972 8 80.000 Thomas Preston
1971 6 30.000 Johnny Moss
1970 7 0 - 1 Silbertasse Johnny Moss
 

Offizielle Website

www.worldseriesofpoker.com

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 18. September 2010 )
 
© 2019 Poker Infos
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.